Steiermark Arbeitslosigkeit Mehr Geld von Land und AMS

Der steirische Arbeitsmarkt ist derzeit geprägt von monatlich steigenden Arbeitslosenzahlen, Großpleiten und wenig Aussicht auf Änderung. Das Land und das AMS wollen nun mit mehr Geld vor allem bei der Generation 50+ gegensteuern.

Das „Kooperative Programm“ des Landes und des Arbeitsmarktservice (AMS) sei kein 08/15-Programm, so Soziallandesrätin Doris Kampus…

Mindestsicherung ÖVP drängt auf Verschärfungen

Die ÖVP macht weiter Druck für Verschärfungen bei der Mindestsicherung: Angesichts der "Flüchtlingswelle" drohe sonst eine "Kostenexplosion", warnte Klubobmann Reinhold Lopatka am Freitag im Ö1-"Morgenjournal". Vorgeschlagen…

Behörde verbietet Klagenfurterin die Abendmatura

Wer Mindestsicherung bezieht, darf nicht jede Ausbildung machen. In Klagenfurt musste eine Frau deshalb den Besuch der Abend-HAK beenden.

Eine Bezieherin von Mindestsicherung hat die Abend-HAK aufgegeben

Die soziale Mindestsicherung ist die Hilfe…

Peinliche AMS-Panne Hunderte Arbeitslose geoutet

393 Namen und Adressen von Jobsuchenden wurden per Mail an alle verschickt.

Eine peinliche Panne ist beim Arbeitsmarktservice in Wien im 16. Bezirk passiert. Beim Versand von Einladungen über E-Mail seien versehentlich hunderte Arbeitslose "geoutet" worden, schreibt der "Standard".

Eine Mitarbeiterin…

Arbeitsloser Kunde war Bank kein Geschenk wert

Zur Eröffnung eines neuen Kontos gibt es ein vertragsfreies Handy als Geschenk - mit dieser Aktion warb eine Bank um neue Kunden. Zu denen wollte auch ein Leser aus Niederösterreich zählen. Er wurde zunächst…

Ärztekammer droht mit Streik

Die Ärztekammer will gegen die beschlossenen Maßnahmen gegen Sozialbetrug im Gesundheitswesen vorgehen. Geht es nach Ärztekammer-Präsident Artur Wechselberger, seien auch Proteste bis hin zu Ärztestreiks „legitim“.

Gegen die umstrittenen Ausweiskontrollen für Patienten werde es Wechselberger zufolge zunächst eine Informationskampagne geben. Der Hintergrund:…

Schelling: Arbeitslosengeld in Österreich zu hoch

Wir fordern den sofortigen Rücktritt von Finanzminister Schelling

Das sich ein Politiker so etwas überhaupt zu sagen getraut! Soll er doch mal leben mit dem was ein Arbeitsloser so zu Leben hat.

wenn Hr. Schelling meint, das Arbeitlosengeld ist zu hoch dann soll er aber auch die Sozialabgaben vom Lohn reduzieren.

Erst hat er erfolgreich…

Secop streicht bis zu 120 Jobs in Fürstenfeld

Schlechte Nachrichten kommen vom steirischen Arbeitsmarkt. Der Kompressor-Hersteller Secop plant am Standort Fürstenfeld einen Stellenabbau. Bis zu 120 Arbeitsplätze sollen gestrichen werden.

Im Jahr 2013 übernahm das deutsche Unternehmen Secop den insolventen Kühlkompressorhersteller ACC Austria - mehr dazu in

Arbeitslosigkeit bleibt auf Rekordhoch

Fast 420.000 Menschen waren Ende April in Österreich auf Arbeitssuche, die Rekordarbeitslosigkeit hält damit weiter an. Auch die Beschäftigung ist gestiegen und erstmals seit längerer Zeit die Zahl der offenen Stellen.

Die Arbeitslosigkeit ist in Österreich im April im Vergleich zum Vorjahresmonat weiter gestiegen und verharrt damit auf Rekordniveau: Ende April waren 419.875 Personen ohne…

AMS-Sparprogramm trifft Kursanbieter

Das Arbeitsmarktservice (AMS) hat sich bei Schulungen und Kursen ein Sparprogramm verordnet. Das bringt nun Weiterbildungsinstitute wie Wirtschaftsförderungsinstitut (WIFI), Berufsförderungsinstitut (bfi) und Weidinger & Partner in die Bredouille.

Die Folge sind Umsatzeinbrüche, Standortschließungen und Jobabbau. Gewerkschafter Karl Proyer (GPA-djp) rechnet…